Kultur aktiv

 

Von Klaus Groth bis Johannes Brahms

Auch in kultureller Hinsicht hat Dithmarschen einiges zu bieten. Begeben Sie sich auf die Fersen bekannter historischer Persönlichkeiten, wie dem niederdeutschen Lyriker und Schriftsteller Klaus Groth, dem Dramatiker und Lyriker Friedrich Hebbel oder dem Komponisten und Dirigenten Johannes Brahms, und erfahren Sie mehr über diese Menschen.

Dithmarscher Landesmuseum

Beliebte Ziele sind das Dithmarscher Landesmuseum in Meldorf, das Ihnen einen Einblick in die Landesgeschichte und damaligen Küstensituationen gewährt, wie auch die Museumslandschaft Dithmarschen, die sich mit 16 Museen auf zehn Orte in der Region aufteilt.

Das Hebbel-Museum in Wesselburen ist Teil der Museumslandschaft und liefert Informationen über Leben und Werk des Dichters Friedrich Hebbel. Auf zehn historische Räume verteilt, zeigt die Ausstellung Möbel, Haushaltsgegenstände, Bilder und Dokumente des gebürtigen Dithmarschers.

Kohlosseum

Ebenfalls in Wesselburen befindet sich das „Kohlosseum“, das Ihnen sowohl Informationen über den Wirtschaftszweig Kohl als auch über die Region und andere landwirtschaftliche Produkte gibt. Es wird Ihnen ermöglicht, mehr über die Verarbeitungstechniken und die Ernte von Kohl zu erlernen.

Brahmshaus

Ein weiterer Bestandteil der Museumslandschaft ist das Brahmshaus in Heide. Das Haus gehörte Vorfahren von Johannes Brahms und ist das nördlichste Musikermuseum Deutschlands. Die Ausstellung „Johannes Brahms – Norddeutsche Wurzeln und Bindungen“ gewährt Ihnen Einblicke in die Vorfahren des Komponisten sowie die Freundschaft zum Dichter Klaus Groth.

Klaus-Groth-Museum

Das Klaus-Groth-Museum ist Teil der Museumsinsel „Lüttenheid“ und befindet sich gerade mal 62 m vom Brahmshaus entfernt. Es ermöglicht Ihnen einen Einblick in das Lebenswerk des Dichters und die damaligen Verhältnisse.

Wacken Open Air - Das ganz besondere Erlebnis

Neben klassischer Musik kommen auch die Hardrock- und Metal-Fans in unserer Region nicht zu kurz. Das alljährliche Wacken Open Air (W:O:A) wurde erstmals 1990 abgehalten und gilt heute mit ca. 75 000 Besuchern als größtes Heavy-Metal-Festival der Welt. Es findet immer am ersten August-Wochenende statt und die Tickets sind heißbegehrt. Den Ort Wacken erreichen Sie von unserem Hof innerhalb von 20 Autominuten oder auch ganz einfach mit dem Fahrrad (circa 12 km).

Wattolümpiade

Typisch nordisch ist die „Wattolümpiade“ in Brunsbüttel, bei der Freizeitsportler, auch Wattleten genannt, in unterschiedlichen Disziplinen, allein oder im Team, gegeneinander antreten. Die Benefizveranstaltung zieht jährlich mehrere Tausend Besucher in ihren Bann. Am Vortag der „Olümpiade“ findet das Wattstock-Festival statt. Die gesamte Veranstaltung kommt den Krebsberatungsstellen in Brunsbüttel und Heide zugute und ist ein Spaß für Groß und Klein.

AÖZA in Albersdorf

Ein weiteres beliebtes Ziel ist das Archäologisch-Ökologische Zentrum (AÖZA) in Albersdorf. Das AÖZA ist ein 40 ha großer Steinzeitpark, welcher das Leben um 3000 v. Chr. rekonstruiert. Das „Steinzeitdorf“ bietet Aktionstage an, bei dem man sich an Aktivitäten wie Flintschlagen, Bogenschießen oder Lederbearbeitung versuchen kann. Durch diese und viele weitere Mitmachaktionen ist auch dies ein Spaß für die ganze Familie. Im Park befinden sich außerdem originale Grabstätten und Grabhügel der ersten Bauern in Schleswig-Holstein.

Wind- und Wassermühlen

Unsere Region bietet außerdem eine geringe Anzahl an Wind- und Wassermühlen, die noch erhalten sind. Eine von ihnen ist die Holländer-Windmühle „Edda“, die das Wahrzeichen von der nahe gelegenen Stadt St. Michaelisdonn darstellt. Sie befindet sich im Ortsteil Hopen am Geestrand auf dem alten Kliff und wartet darauf, besichtigt zu werden.